Digitale Artefakte

Digitale Artefakte sind Sammlungen verwandter Daten. Das können die Protokolldateien des Webservers sein, die im Dateisystem des Betriebssystems gespeichert sind, aber auch Informationen im Arbeitsspeicher oder in den inneren Mechanismen des Datenbanksystems. Es gibt Dutzende von Datenbankartefakten, die bei der Untersuchung von SQL-Injektionsangriffen besonders nützlich sind zum Beispiel: Webserverprotokolle, Datenbankausführungspläne, Transaktionsprotokolle und Zeitstempel von Datenbankobjekten. Die meisten dieser Artefakte gibt es zwar in den Datenbanksystemen – Microsoft SQL Server, Oracle, MySQL und PostgreSQL –, doch der Umfang der darin enthaltenen Informationen und die Methoden zum Zugriff darauf sind von einem Datenbanksystem zum anderen verschieden.


Quelle Justin Clarke (2016) SQL Hacking Franzis Verlag GmbH, 85540 Haar bei München